Nun bin ich Grillmeister!

Ich habe zu meinem Geburtstag von meiner lieben Frau die Teilnahme an einem Kurs der Weber Grillakademie in Hamburg geschenkt bekommen. Und damit ich dort nicht alleine hin musste, hat mich mein guter Freund Martin begleitet. Vorweg: Ich wusste nicht genau, was mich erwartet, ich hatte jedoch, basierend auf dem Preis, zumindest den Anspruch an mich, dass ich alles mitnehme, was ich so mitnehmen kann.

Die Location für die Kurse der Weber Akademie in Hamburg ist die Starküche in Altona. Gut gelegen, mit etwas zu wenigen Parkplätzen, ist die Küche jedoch top modern und geräumig ausgestattet. Außerdem steht vor Ort jeder mögliche Weber Grill zum Benutzen bereit. Hier konnte ich mich bereits ein wenig inspirieren lassen, was ich denn noch so brauchen könnte.

Der Basiskurs, den ich gebucht hatte, umfasst eine ganze Reihe von einfachen Gerichten, die viele der Funktionen der Grills nutzen, so dass man die Bedienung vorgeführt bekommt. Leider ist es in der kurzen Zeit nicht möglich, dass jeder Teilnehmer auch wirklich alles ausprobieren kann. Bei dem Basiskurs sind fast alle Lebensmittel bereits vorbereitet und werden auch von Kursleiter dann gegrillt. Lediglich einige helfende Hände wurden von Zeit zu Zeit gebraucht. Trotzdem haben sich alle Beteiligten viel Mühe geben jeden kleinen Schritt der Zubereitung zu erläutern und auch auf Probleme oder besondere Anforderungen hinzuweisen. So wurde sicherlich mein Leben verändert durch einen kleinen Trick beim Schneiden der Paprika 🙂

Da ich natürlich immer fleißig aufgepasst habe, hatte ich nicht so viel Zeit zum Fotografieren, aber ein bisschen was musste natürlich sein, daher hier ein paar der Fotos:

Insgesamt haben wir folgende Gerichte zubereitet:

  1. Flammkuchen vom Grill mit Kartoffeln
  2. Barbecue-Sandwich mit Räucherlachs, Camembert und getrockneten Feigen
  3. Gemüse und Pasta aus dem Grill- Wok für den Gas und Holzkohle Grill
  4. Ganzer Braten aus dem Bratenkorb mit Knoblauch- Kräuter Rub
    dazu Drillinge aus der Salzkruste mit Quark- Dipp
  5. Bierdosen Hähnchen “Weber-Style” saftig und pikant
    Rindersteak perfekt gegrillt
  6. Dry aged Steak
  7. Aprikosen-Auflauf mit Mandeln und Karamell-Vanillesauce

Enthalten sind neben den sehr informativen und unterhaltsamen Erklärungen auch alle Getränke und natürlich die Lebensmittel, die man zu sich nimmt. Ich für meinen Teil werde meinen kleinen Weber nun erstmal richtig reinigen – durch Pyrolyse – was ich bisher noch nie getan habe. Und ich schließe sicher nicht aus, dass ich nicht doch noch den einen oder anderen Kurs besuchen werde…

Abgeschlossen wird der Kurs durch die Übergabe einer kleinen Urkunde und einer Grillschürze sowie des Kochbuchs, dass die Gerichte des Abends beinhaltet. Alle zubereitetet Gerichte haben mir wirklich sehr sehr gut geschmeckt und ich hoffe etwas davon zuhause auch nachmachen zu können.

Ach und so ganz nebenbei: Die Starküche liegt nur ein paar Gehminuten von der besten Gin Destille Deutschlands entfernt: Gin Sul. Also mein Tipp, schaut doch dort auch gleich mal rein und nehmt euch eine Flasche Gin mit nach Hause. Wir haben auf jedenfall ordentlich zugeschlagen.

Lübecker,Geek, Student und hauptberuflich IT Betreuer an der FH Lübeck. Hier blogge ich über Technik, Hobbys und was mir sonst so passiert. Folgt mir doch auf Twitter, Google+ oder Facebook 🙂