Valerian – Mein Meinung

Ich habe gestern Abend endlich “Valerian – Die Stadt der tausend Planeten” sehen dürfen. Lange gewartet und nicht enttäuscht war mein erstes spontanes Feedback. Allerdings empfand ich den Film stellenweise etwas langatmig und die Story ist auch nicht wirklich überraschend oder geheimnisvoll – jeder durchschnittliche Filmfan dürfte die eigentliche Handlung bzw. deren Verlauf spätestens nach der Hälfte des Filmes erkannt haben.
Trotzdem überzeugt der Film durch seine unglaublichen Bilderfluten und seine stimmige Atmosphäre. Die auch dadurch unterstützt wird, dass es auf den ersten Blick keine großen Logikfehler gibt.

Aber worum geht es denn eigentlich? (Achtung Spoiler 🙂 )
Der Film handelt von den zwei Raum- und Zeitagenten Valerian und Laureline, die im Auftrag der menschlichen Territorien, im Universum für Ordnung sorgen sollen. Dabei geht es gleich zu Beginn des Film ordentlich los, als die beiden den letzen Transmutator des Universum auf einem Wüstenplaneten finden und sicherstellen sollen. Nach einer Action geladenen Flucht, bei der alle übrigen Teammitglieder sterben, gelangen die beiden Hauptdarsteller zurück zu der intergalaktischen Stadt bzw. Raumstation Alpha, wo auch der Rest des Filmes spielt. Dort angelangt wird der Leiter der Station von unbekannten Wesen gefangen genommen und in die Mitte der gewaltigen Raumstation entführt. Valerian und Laureline sollen bzw. wollen den Gefangenen retten und begeben sich zunächst getrennt auf den beschwerlichen und abenteuerlichen Weg zur Mitte Alphas. Dabei kreuzen gigantische Waale, Gedanken saugende Quallen, strippende blaue Wesen, die ihre Körper verändern können und hunderte andere Geschöpfe ihren Weg. Schließlich im Kern Alphas angekommen, klärt sich die ganze Situation, sie “retten” den General und die Station und natürlich finden die beiden auch noch ihr persönliches Happy End.

Ich empfand das generelle Tempo im Film nicht so hoch, wie ich es von Luc Besson sonst, z.B. bei Lucy, gewohnt bin, aber wirklich langweilig wurde es nie. Auch wenn das Tempo mal nach lies konnte man eigentlich immer was neues entdecken und bestaunen. Trotzdem glaube ich, dass spätestens beim zweiten Mal schauen, die “Längen” des Film sich deutlicher bemerkbar machen werden.
Auch wenn der Film “Valerian” heißt, so ist die eigentliche Hauptdarstellerin – meiner Meinung nach – ganz klar Laureline. Nicht nur schauspielerisch liegt Cara Delevigne deutlich vor Dane DeHaan, auch die Rolle selbst scheint sehr viel echter und für die Handlung auch relevanter. Natürlich lebt der Film vom Wechselspiel zwischen den beiden Darstellern, aber wirklich sympatisch kommt Valerian nicht rüber und das liegt nicht nur an seiner etwas überheblichen Art. Laureline dagegen kommt die ganze Zeit über sehr viel sympatischer und nachvollziehbarer rüber. Sie zeigt viel mehr Verständnis und Einfühlungsvermögen für die verschiedenen Parteien im Film, aber auch für den niedlichen kleinen Transmutator.
Die wunderschönen und sehr detaillierten Welten, die Luc Besson erschaffen hat, reißen einen wirklich mit und ziehen einen in ihren Bann. Auch wenn bereits viele schöne Szenen im Trailer vorkommen, wurde ich nicht enttäuscht und werde vielleicht noch ein zweiten mal ins Kino gehen.

Ich bin mir nicht sicher, ob Valerian in 20 Jahren einen ähnlichen Kultfaktor, wie das fünfte Element erreichen kann, aber mir hat der Film gefallen und ich hoffe, dass es vielleicht noch ein paar Fortsetzungen geben wird. Stoff dürfte ja genug vorhanden sein.

Lübecker,Geek, Student und hauptberuflich IT Betreuer an der FH Lübeck. Hier blogge ich über Technik, Hobbys und was mir sonst so passiert. Folgt mir doch auf Twitter, Google+ oder Facebook 🙂

Video Tipp des Tages

Ich teile ja sonst eher keine Videos hier, aber dieses Fundstück wollte ich euch dann doch nicht vorenthalten – Also viel Spaß und bitte fleißig teilen

 

Lübecker,Geek, Student und hauptberuflich IT Betreuer an der FH Lübeck. Hier blogge ich über Technik, Hobbys und was mir sonst so passiert. Folgt mir doch auf Twitter, Google+ oder Facebook 🙂

Unsere erste Info für euch

Hallo zusammen,
ersteinmal toll, dass ihr auf unsere Seite gefunden habt. Wir freuen uns wirklich sehr.
Ihr findet hier die Beiträge, die zuvor unter e-pst.de und ResgarSindi.de veröffentlicht wurden. Da wir noch im Aufbau sind, werdet ihr noch viele Baustellen finden, die wir jedoch zeitnah fertigstellen möchten.
Also habt noch ein wenig Geduld mit uns 🙂

Hoffentlich werden wir uns in Zukunft hier häufiger sehen, wie freuen uns darauf.

Resgar und Jan

Lübecker,Geek, Student und hauptberuflich IT Betreuer an der FH Lübeck. Hier blogge ich über Technik, Hobbys und was mir sonst so passiert. Folgt mir doch auf Twitter, Google+ oder Facebook 🙂

Number26 – ein Testbericht (Update vom 27.01.2016)

Ich möchte euch an dieser Stelle einmal das FinTech “Number26” vorstellen. Ich nutze seit einigen Monaten diesen neuen und für mich auch ziemlich innovativen Bankingdienst, der in erster Linie auf eine App setzt und so seinen Fokus deutlich von anderen Banken abhebt. Aber was ist Number26 denn nun genau? Eigentlich ist es nur ein Frontend für ein normales Girokonto der Wirecard Bank. Diese stellt alle Bankingfunktionen und als deutsche Vollbank auch die übliche Einlagensicherung. Number26 stellt die Webseite und die App, über die man Einsicht auf das Konto erhält und in der man alle Bankingfunktionen, wie Überweisungen, Daueraufträge und Einzahlungen, durchführen kann.

Weiterlesen

Lübecker,Geek, Student und hauptberuflich IT Betreuer an der FH Lübeck. Hier blogge ich über Technik, Hobbys und was mir sonst so passiert. Folgt mir doch auf Twitter, Google+ oder Facebook 🙂

Nun bin ich Grillmeister!

Ich habe zu meinem Geburtstag von meiner lieben Frau die Teilnahme an einem Kurs der Weber Grillakademie in Hamburg geschenkt bekommen. Und damit ich dort nicht alleine hin musste, hat mich mein guter Freund Martin begleitet. Vorweg: Ich wusste nicht genau, was mich erwartet, ich hatte jedoch, basierend auf dem Preis, zumindest den Anspruch an mich, dass ich alles mitnehme, was ich so mitnehmen kann. Weiterlesen

Lübecker,Geek, Student und hauptberuflich IT Betreuer an der FH Lübeck. Hier blogge ich über Technik, Hobbys und was mir sonst so passiert. Folgt mir doch auf Twitter, Google+ oder Facebook 🙂

Sofi 2015


H
ier zwei Bilder unserer heutigen Sonnenfinsternis Erfahrungen. Wir sind im Büro alle pünktlich um 9.45 Uhr vors Haus gelaufen und haben mit unseren selbstgebastelten Lochkameras versucht das Fortschreiten der Sofi zu verfolgen. Leider hatten wir damit eher wenig Erfolg, so dass wir ziemlich  froh gewesen sind, auch eine normale Sofi Brille ergattert zu haben. Leider konnten wir dadurch nicht fotografieren, aber ich hoffe ihr hattet alle selbst die Möglichkeit das Event live zu sehen. Und nun freuen wir uns schon alle tierisch auf 2081 🙂

Wen ihr vielleicht auch ein paar tolle Fotos gemacht habt, dann postet die doch vielleicht einfach in die Kommentare 🙂

Lübecker,Geek, Student und hauptberuflich IT Betreuer an der FH Lübeck. Hier blogge ich über Technik, Hobbys und was mir sonst so passiert. Folgt mir doch auf Twitter, Google+ oder Facebook 🙂

Heute geht´s ins Kino

Heute Abend werde ich mich mal vom Arbeiten und Lernen etwas ablenken lassen und mal wieder ins Kino gehen 🙂

Aber natürlich darf der Film nicht zu tiefgründig sein, das hatte ich ja schließlich schon den ganzen Tag, daher geht es in “Jupiter Ascending”. Mal schauen, was da auf mich zukommt..

Lübecker,Geek, Student und hauptberuflich IT Betreuer an der FH Lübeck. Hier blogge ich über Technik, Hobbys und was mir sonst so passiert. Folgt mir doch auf Twitter, Google+ oder Facebook 🙂

YouTube

Hallo zusammen,

ich habe ja schon ewig nichts mehr von mir hören lassen, daher wird es echt mal wieder Zeit. In der Zwischenzeit ist bei mir viel viel passiert und ich werde sicher einiges davon auch hier noch berichten. Und dabei soll es nicht nur um mein aktuelles #VAWi Semester gehen oder mein neues Haus, an dem wir fleißig basteln…

Anfangen möchte ich bei einem guten Freund, dem Christian. Er hat nicht nur einen Blog, indem er von Zeit zu Zeit über spannende Projekte in seinem Leben berichtet, sondern seit einigen Tagen auch einen YouTube Kanal. Hier möchte er uns mit interessanten Ideen und Projekten aus seinem Leben bereichern. Zum Einstieg hier einmal sein ersten Video…

Lübecker,Geek, Student und hauptberuflich IT Betreuer an der FH Lübeck. Hier blogge ich über Technik, Hobbys und was mir sonst so passiert. Folgt mir doch auf Twitter, Google+ oder Facebook 🙂

Zu Besuch im Zoo

Am letzten Samstag haben wir einen kleinen Ausflug unternommen und uns den Zoo in Schwerin angeschaut. Allgemein bin ich durchaus ein Zoo-Fan und schaue auch im Urlaub gerne mal in die Zoos der Umgebung. Da der Schweriner Zoo quasi gleich um die Ecke liegt, sind wir auch nicht das erste Mal gewesen dort gewesen. Der letzte Besuch liegt aber schon etwas zurück und wir haben diesen Termin genutzt uns mit ein paar lieben Freunden dort zu treffen.

Das Wetter war leicht regnerisch, aber wir haben trotzdem etwa drei schöne Stunden dort verbracht und die vielen neue Attraktionen gesehen, die wir noch nicht kannten. Der Schweriner Zoo ist sehr weitläufig und bietet verhältnismäßig viel Platz für die Tiere, gerade, wenn man ihn z.B. mit Hagenbeck vergleicht. Neuerdings kann man dort sogar eine Nacht in einem Baumhaus verbringen, was wir auch gleich mal überlegt haben 🙂

Wir würden sagen, dass der Schweriner Zoo auf jedenfall einen Besuch wert ist. Also fahrt doch mal hin. Anbei noch ein paar weniger Fotos, da mein Smartphone etwas gestreikt hat…

Lübecker,Geek, Student und hauptberuflich IT Betreuer an der FH Lübeck. Hier blogge ich über Technik, Hobbys und was mir sonst so passiert. Folgt mir doch auf Twitter, Google+ oder Facebook 🙂

Klausuren die Zweite.

Nun ist es passiert.

Es musste ja auch einfach mal passieren, denn schließlich war ich ja noch nie so der spitzen Student, der die Prüfungen immer im ersten Anlauf schafft und dabei auch noch die top Noten schreibt. Aber musste es unbedingt e-Community sein, bei dem ich das erste mal durchfalle, seit ich VAWi studiere?  Das Fach, das mich quasi überzeugt hat in Duisburg/Essen zu studieren?  Aber nun gut, was soll man machen? Also habe ich die kurze Zeit zwischen Notenbekanntmachung und dem zweiten Prüfungstermin genutzt und lerne so gut es geht. Diesmal hat vielleicht die Arbeit ein wenig darunter gelitten. Und dazu kam dann noch, als wäre es nicht schon schlimm genug, eine dicke Erkältung, die jedoch extra für mich eine kurze Pause am letzten Donnerstag hingelegt hat, sodass ich am Mittwochnachmittag mit Sack und Pack auf nach Essen gefahren bin und ich Donnerstagfrüh relativ gesund die 90 Minuten hinter mich bringen konnte – und diesmal sehr erfolgreich, würde ich sagen. Jedoch kaum nachdem ich am Donnerstagabend wieder in Lübeck bin, da hat mich die Erkältung wieder umgehauen, sodass ich jetzt noch zuhause liege 🙁

Was lerne ich daraus? Alle Klausuren beim ersten Versuch bestehen, hilft enorm Stress zu vermeiden 🙂 Allerdings ist auch Essen immer mal wieder einen kurzen Besuch wert.

Lübecker,Geek, Student und hauptberuflich IT Betreuer an der FH Lübeck. Hier blogge ich über Technik, Hobbys und was mir sonst so passiert. Folgt mir doch auf Twitter, Google+ oder Facebook 🙂