Number26 – ein Testbericht (Update vom 27.01.2016)

Ich möchte euch an dieser Stelle einmal das FinTech “Number26” vorstellen. Ich nutze seit einigen Monaten diesen neuen und für mich auch ziemlich innovativen Bankingdienst, der in erster Linie auf eine App setzt und so seinen Fokus deutlich von anderen Banken abhebt. Aber was ist Number26 denn nun genau? Eigentlich ist es nur ein Frontend für ein normales Girokonto der Wirecard Bank. Diese stellt alle Bankingfunktionen und als deutsche Vollbank auch die übliche Einlagensicherung. Number26 stellt die Webseite und die App, über die man Einsicht auf das Konto erhält und in der man alle Bankingfunktionen, wie Überweisungen, Daueraufträge und Einzahlungen, durchführen kann.

Weiterlesen

Mein chromecast

Wie einige von euch wahrscheinlich schon gelesen haben, habe ich nun seit einigen Tagen einen chromecast im Einsatz, den ich mir über Amazon.com bestellt. An dieser Stelle nochmal vielen Dank an caschy, der mich darauf aufmerksam gemacht hat.

IMG_20130921_145011

 

So habe ich das gute Stück entgegen genommen, nachdem es einige Tage mit der Post aus den USA bis hier nach Lübeck gebraucht hat.

Die Einrichtung ging erwartungsgemäß recht simpel, nur leider habe ich die passende Android App nicht zum Laufen bekommen, daher habe ich den chromecast über mein Nexus 7 im normalen Chrome aktiviert. Die Schritte sind alle wirklich nicht kompliziert:

  1. chromecast in den HDMI Port des TV stecken und via microUSB mit Strom versorgen
  2. Dann  im Browser auf die angegebene URL gehen
  3. WLAN des Tablets auf das des chromecast connecten
  4. Im Browser auf “weiter” klicken, passendes WLAN auswählen und Kennwort eingeben
  5. Dem cast noch einen Namen geben und auf “weiter” klicken
  6. Das WLAN des Tablets wieder auf das normale wechseln
  7. Und abschließend nochmal bestätigen

Nun sollte jedem Android Gerät und jedem Chrome Browser im LAN mit der passenden Erweiterung die chromecast Funktion zur Verfügung stehen.

Ich habe es inzwischen ausgiebig getestet und wir hatten keine Probleme mit Play Music, Play Movies und youtube. Gestern Abend haben wir den Chrome Härtetest gemacht und uns für ein Ferienhaus in Dänemark entschieden, dabei haben mehr als 50 Häuser in verschiedenen Tabs auf dem TV betrachtet. Und was soll ich sagen? Keine Probleme, alle Anwesenden waren echt begeistert 🙂

Also mein Tipp: Holt euch das Teil!

Nexus 4 – Ein Erfahrungsbericht

Die erste Woche mit dem Google (LG) Nexus 4 sind rum und ich muss sagen: Es macht sich gut. Es liegt top in der Hand und fühlt sich sehr wertig an. Dazu trägt sicherlich die beidseitige Verglasung bei, dadurch sieht es schon verdammt gut aus. Meine prinzipielle Verachtung von Bumperhüllen und Taschen hat sich bereits gerächt, ich habe einen gaaanz kleinen Kratzer auf der Vorderseite. Vielleicht sollte ich meine Tasche mal wieder rauskramen.

Die Geschwindigkeit ist top, wie sollte es aber auch anders sein, mit den vier Kernen war das ja auch zu erwarten. Ich bin froh die 16GB Version gewählt zu haben, auch wenn ich vielleicht mit 8 hingekommen wäre, jetzt kann ich beruhigt installieren und laden… Es war schnell eingerichtet und natürlich habe ich die neuen Funktionen sofort ausprobiert. Also ein Wisch von oben mit zwei Fingern und die Einstellungen sind da. Sehr praktisch. Diese Funktion wird von mir auch schon sehr fleißig genutzt. Und natürlich Photo Sphere. Fazit: Funktioniert im Freien top z.B. weite Naturbilder. Drinnen aber nur mäßig, vor allem wenn sich etwas bewegt. Allgemein ist die Kamera sehr gut. Hier mal ein Beispielbild gegen das Licht fotografiert.

Also ich bin sehr zufrieden mit dem Nexus 4 und denke es war eine gute Entscheidung sich dieses Gerät zuzulegen. Das würde ich auch jedem empfehlen, sofern es demnächst wieder lieferbar ist 🙂